SMP
28. Januar 2020 Presse

SMP berät KI-Venture Studio Merantix umfassend bei Strukturierung und Investments

Berlin - Schnittker Möllmann Partners (SMP) hat Merantix, das Berliner Venture Studio mit Fokus auf Künstliche Intelligenz, im Rahmen der Gesamtstrukturierung, bei mehreren Investments und nunmehr auch bei der Strukturierung des jüngsten 25 Millionen Euro-Fonds beraten. Das Kapital wird eine Reihe neuer KI-Unternehmen finanzieren, die von Merantix aufgebaut werden. In den letzten drei Jahren hat Merantix bereits drei Unternehmen inkubiert.

Merantix wurde 2016 von Adrian Locher, langjähriger Angel-Investor und Serial Entrepreneur, und Dr. Rasmus Rothe, Forscher der ETH Zürich im Bereich Deep Learning, gegründet. „Merantix war einer der ersten Venture Studios bzw. Fonds in Deutschland, der den Fokus auf die Zukunftstechnologie Künstliche Intelligenz gesetzt hat. Adrian und Rasmus verfolgen eine spannende, unternehmerisch-visionäre Investmentthese. Wir freuen uns, Merantix seit seinen frühen Anfängen begleiten zu dürfen", so Dr. Peter Möllmann, Partner bei SMP.

Merantix' Plattform bringt KI aus der Forschung in die Anwendung durch die enge Kooperation mit Industriepartnern auf Projektbasis sowie den Aufbau transformativer Unternehmen am Standort Berlin. Industrie und Start-ups profitieren durch den Austausch und erhalten so auch einen elementaren Vorsprung im Vergleich zu Wettbewerbern.
Der von Merantix errichtete Fonds wird maßgeblich von Investoren wie Trusted Insight, der Robert Wood Johnson Stiftung, der W.K. Kellogg Stiftung sowie weiteren europäischen Family Offices getragen. Er widmet sich dem Aufbau neuer Unternehmen, die mittels neuester KI-Technologie globale Herausforderungen lösen.

Das beratende Partnerteam bei SMP bestand aus Peter Möllmann (Gesamtmandatsführung, Strukturierung), Fabian Euhus (Fondsstrukturierung) und Ansgar Frank (Investments/Ausgründungen).

Ansprechpartner: