SMP
7. April 2020 Presse

SMP berät Haniel beim Erwerb einer Mehrheit am Matratzen-Start-up Emma

Berlin – Schnittker Möllmann Partners (SMP) hat die Haniel Gruppe bei der Übernahme von 50,1% an Emma – The Sleep Company (Bettzeit GmbH) beraten. Die beiden Gründer Manuel Müller und Dennis Schmoltzi bleiben mit jeweils 24,95 Prozent an dem Unternehmen aus Frankfurt am Main beteiligt und werden weiterhin als aktive Co-CEOs die internationale Expansion von Emma vorantreiben.

Die Transaktion wurde seit Januar vorbereitet und konnte aufgrund des hohen strategischen Fits zwischen Haniel und Emma in kürzester Zeit geschlossen werden. Eine Finanzierung für Emma umfasst die Transaktion nicht, da die Gesellschaft profitabel und aus eigener Kraft wächst. Über den Kaufpreis und die weiteren Details der vertraglichen Regelungen wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Haniel beim Erwerb von Emma begleiten konnten, mit der Haniel seine Transformation fortsetzt. Die Transaktion hat einmal mehr gezeigt, wie erfolgreich die Zusammenarbeit von Spezialkanzleien funktionieren kann", so Benjamin Ullrich, Partner bei SMP.

Die Franz Haniel & Cie. GmbH ist ein deutsches Family-Equity-Unternehmen, das im Jahr 1756 gegründet wurde. Die zu 100 Prozent in Familienbesitz befindliche Holding hält ein diversifiziertes Portfolio und vereint dabei in ihrer Strategie als Wertentwickler eine konsequente Ausrichtung an Nachhaltigkeitskriterien mit klarer Performance-Orientierung. Derzeit gehören sechs Geschäftsbereiche zum Haniel-Portfolio, die das operative Geschäft eigenständig verantworten und in ihren Bereichen marktführende Positionen halten: Bekaert Deslee, CWS, ELG, Optimar, ROVEMA und TAKKT. Außerdem hält Haniel eine Finanzbeteiligung an CECONOMY.

Emma –The Sleep Company ist einer der am schnellsten wachsenden Anbieter für Matratzen- und Schlafsysteme. Das international agierende Sleep-Tech wurde 2013 von Manuel Müller und Dr. Dennis Schmoltzi gegründet und setzte 2019 150 Millionen Euro um. Zum Portfolio zählen das Direct-to-Consumer-Startup Emma Matratzen, das sich bereits in vielen Ländern Europas als führender Bed-in-a-Box-Anbieter etabliert hat, sowie die Traditionsmarke Dunlopillo.

Das beratende Team bei SMP bestand aus Benjamin Ullrich (Federführung), Martin Schaper, Malte Bergmann, Adrian Haase, Ann-Kristin Lochmann, Leonie Neu, Christiane Schnitzler und Daniela Machado-Jonetzki.

Neben SMP wurden für Haniel tätig Thomas Becker und David Ziegelmayer, LEXANTIS (IP/IT); Tobias Pusch und Eckbert Müller, Pusch Wahlig Workplace Law (Arbeitsrecht); Christian Karbaum, Glade Michel Wirtz (Fusionskontrolle). Die Transaktion wurde von Armin Hauschild, Zimmermann Hauschild, beurkundet.

Ansprechpartner: